Interview

Tuomas Saukkonen

Beginnen wir mit einer kurzen Vorstellung: Wer bist Du?
Ich bin 31, Musiker, Songwriter, Produzent etc. aus Finnland und meine Eltern nennen mich Tuomas :)

Wann und wie begann Deine musikalische Laufbahn?
Als ich 7 Jahre alt war, bekam ich meine erste Kassette, Gary Moore, und ich war zutiefst beeindruckt von dem Song „Over the Hills and Far Away“. Als ich meine zweite Kassette bekam, Motörhead / Dr. Feelgood, begann ich mit einer massiven Luftgitarrenkampagne, was dazu führte, dass meine Eltern mir meine erste Gitarre kaufen mussten.

Erinnerst Du Dich an Deinen (wirklich) ersten Kontakt mit Musik?
Daran erinnere ich mich nicht mehr, aber es muss wohl ziemlich früh gewesen sein, denn meine Ma hat ein Photo von mir, da bin ich vier und hab aus ihren Töpfen und Pfannen ein Drumset gebaut :)

Du hast wirklich so einige Projekte am Laufen; welches hat Priorität?
Before the Dawn nimmt die meiste Zeit in Anspruch und macht auch mehr Arbeit, also würde ich sagen BTD hat oberste Priorität. In musikalischer Hinsicht sind sie für mich alle gleichwertig.

Wie bekommst Du es hin, allen Projekten die angemessene Aufmerksamkeit zu schenken?
Und warum hast Du überhaupt so viele Projekte ins Leben gerufen?

Ich hab mein eigenes Studio, meine Firma bucht alle Gigs für meine Bands in Finnland. Ich mache auch einen Großteil der Musikvideoproduktionen für meine Bands. Und da ich eigentlich überall involviert bin, was meine Bands angeht, bin ich auch derjenige, der die Pläne erstellt. In der Regel habe ich einen Plan für 12 Monate, das hilft, um Zeit für jedes Projekt abzuzwacken.
Im Moment habe ich ziemlich viele Projekte laufen und ich plane, einige davon wieder zu beenden. Aber es wäre einfach unmöglich für mich, all meine Energie in nur eine Band zu stecken. Das würde zu viele Grenzen erzeugen. Ich schreibe im Schnitt 30 Songs pro Jahr und ich mag es, verschiedene Arten von Musik zu schreiben. Und für meine geistige Gesundheit und mein Glück im Allgemeinen brauche ich einfach die Möglichkeit, zwei Alben im Jahr zu machenJ. Ich mache Musik nicht, um Geld zu verdienen oder berühmt zu werden, ich habe persönlichere Gründe. Und in gewisser Weise ist das ein durchgehendes Kompositionswerk mit dem Titel „Soundtrack of my Life“ :)

Hin und wieder bist Du als Session-Musiker für andere Bands tätig. Würdest Du sowas gerne ausweiten?
Ja, das würde ich. Ich habe gerade erst eine Tour als Drummer mitgemacht, Ende 2010, und das war bombastisch. Meine Zeitpläne sind immer ziemlich hektisch, aber ich bin immer, sofern dafür Zeit bleibt, offen für andere Studio- der Tourprojekte. Also meldet Euch, Jungs (und Mädels), wenn Ihr einen Gitarristen, Bassisten, Drummer, Sänger, Produzenten, Stage Manager, ein Musikvideo etc. etc. braucht.  :)

Reden wir mal über einige Deiner Projekte:
Dawn of Solace z.B… wie fing alles an?
DOS war mein allererstes offizielles Soloprojekt und Lars [Eikind, Anm.d.Red.] von BTD hat die klaren Gastvocals übernommen. Ich war ziemlich frustriert in Bezug auf BTD damals, das war 2005, das gesamte Line-Up wurde zerstört und plötzlich bestand BTD nur noch aus mir und so habe ich die Aufnahmen zum dritten Album The Ghost ganz alleine begonnen. Irgendwie hat diese Situation aber auch eine Menge Türen geöffnet, in kreativer Hinsicht, und mir kamen viel mehr Songs in den Sinn, als ich auf dem BTD-Album jemals hätte unterbringen können. Außerdem waren viele der Lieder von völlig anderer Art als BTD. Es war also ziemlich leicht, ein neues Projekt zu gründen, und zwei Alben mit der gleichen Energie rauszubringen. Der ursprüngliche Plan war es, die beiden Alben aufeinander zu beziehen und die Namen The Ghost und The Darkness waren als Namen zweier Brüder gedacht, der eine ein bisschen dunkler als der andere. Der Plan wurde aufgrund von Labelangelegenheiten über den Haufen geworfen und das DOS Album kam in Europa fast ein Jahr später raus als in Finnland.

Es scheint zurzeit auf Eis gelegt, planst Du, mit der Arbeit an DOS fortzufahren?
Ich habe dieser Tage Black Sun Aeon für den dunkleren, doomigeren Stoff, also sehe ich im Prinzip keinen Grund DOS aus dem Grab zu holen, in welchem es aus Plattenfirmen- und gesetzlichen Gründen vergraben wurde. Das dritte BSA Album ist bereits in Arbeit und sollte im Herbst 2011 rauskommen.

RoutaSielu, Dein neustes Projekt, wann bist Du auf die Idee dazu gekommen?
Ich wollte Musik machen, die nur finnische Texte beinhaltet, außerdem wollte ich etwas Aggressiveres und Geradlinigeres als BTD und BSA. Es ist auch eher nach alter Schule produziert. Keine Samples auf den Drums, keine zusätzlichen Gitarrenspuren zu den Gitarren, wie sie auf der Bühne wären, etc. etc. RouataSielu ist buchstäblich ein finnisches Projekt, in Bezug auf die Texte und den Sound, und ich wollte, dass es finnisch klingt.

Before The Dawn: Was hat sich seit der Geburtsstunde geändert?
Sehr wenig. Die Welt um die Band ist in stetiger Bewegung, aber der Songwriter ist immer noch derselbe Typ mit denselben Dämonen in seinem Kopf. Die Gründe dafür, Musik zu machen, sind die gleichen geblieben. Solange ich mich selbst auf dem Sofa finde, mit mehr Fragen als Antworten im Kopf und einer Gitarre, die mir Gesellschaft leistet, ist es unwichtig, wie unbedeutend wir enden oder wie berühmt wir werden. Für mich wird es immer noch das Gleiche sein. Morgens um vier aufwachen, auf das Morgengrauen warten und dabei einen Song schreiben. Das ist Before The Dawn im wahrsten Sinne des Wortes.

Deathstar Rising: was bedeutet der Titel im Kontext?
Ein großes Ende. Es ist der letzte Sonnenaufgang der sterbenden Sonne. Die letzte Dämmerung.

Hast Du ein Lieblingslied darauf?
Den Eröffnungstrack Winter Within mitsamt Intro.

RoutaSielu supporten Before The Dawn auf Tour… gibt es dafür bestimmte Gründe?
Einfach Planungsgründe. Beide Alben sind in Finnland Mitte Februar rausgekommen und ich wollte ohnehin mit beiden Bands nach Veröffentlichung touren.

Wie fühlt man sich als Support seiner selbst?
Ich würde nicht sagen dass ich mich selbst supporte :) Es sind einfach zwei Gigs hintereinander. Man braucht eine Menge Energie, um zwei Sets hintereinander zu spielen, aber da ich recht gut in Form bin, ist das kein Problem für mich.

Kannst Du dir vorstellen, die Tour auszuweiten, oder eine weitere durch Deutschland und Europa zu planen?
BTD wird dieses Jahr auf Tour durch Europa gehen und hoffentlich auch Asien, aber es sieht aus, als würde RoutaSielu nur in Finnland spielen. Es kam ja bis jetzt auch erst das Debüt raus, und das ist in Europa noch nicht einmal offiziell draußen. Aber wir kommen, wenn die Zeit dafür gekommen ist :)

Allgemein zum kreativen Prozess: Was kommt zuerst, Musik oder Text?
Musik kommt immer zuerst. In seltenen Fällen habe ich vielleicht mal ein oder zwei Zeilen in meinem Kopf als Kernidee, aber ich schreibe nie etwas auf, bis ich im Studio bin und die Songs ziemlich weit fertig sind. In der Regel brauche ich nur ein paar Tage, die Texte für ein komplettes Album zu schreiben.

Kannst Du von der Musik leben, oder verdienst Du Deinen Lebensunterhalt anderweitig?
Meine Firma OneManArmy macht ziemlich viel innerhalb der Musikszene: Booking, Stagemanagement für finnische Festivals, Backlinerarbeiten für Festivals und Touren in Finnland, Album- und Videoproduktionen, und all das erhält mir das Dach über dem Kopf und Essen auf meinem Tisch. Ich habe auch 14 Jahre lang als Gärtner gearbeitet und wenn ich im Sommer Zeit habe, tu ich das immer noch. Ehrliche, harte Arbeit ist ein guter Ausgleich zum verrotteten Musikbusiness :)

Hast Du studiert oder eine Ausbildung gemacht?
Learning by Doing

Da Du an so vielen Projekten beteiligt bist… hast Du da überhaupt noch Zeit für ein Privatleben?
Wie verbringst Du Deine Freizeit? Hast Du irgendein Hobby?

Ich gehe ins Fitnessstudio um mich in Form zu halten und um Dampf abzulassen. Ich schaue eine Menge Filme, aber meine anderen „Hobbies“ haben mit Musik zu tun, Ich sehe das Gitarren-, Schlagzeug-, Klavier-, etc. Spiel als ein Hobby, als etwas das ich immer dann genießen würde, wenn ich etwas Zeit dazu habe.

Bist Du ein Familienmensch? (Du bist scheinbar immer unterwegs, was sagt Deine Familie dazu?)
Meine Familie (also Eltern und meine Schwester) kommen absolut klar mit meinem vollen Zeitplan und sie leben ja auch in verschiedenen Städten als ich, von daher würden wir uns ohnehin nicht so häufig sehen, aber wir haben schon oft Kontakt. Ich habe keine eigene Familie, ich bin auch eher zurückgezogener als andere Menschen, so denke ich, dass dieser Lebenswandel ganz gut zu mir passt.

Wo findest Du Inspiration?
Schwer zu sagen. Sie scheint die ganze Zeit über da zu sein. Ich sehe auch keinen Grund, damit aufzuhören und mich und meine Taten zu analysieren, um herauszufinden, ob die Dinge funktionieren. Ich schreibe eine Menge Musik, weil Musik für so etwas wie meine eigene Sprache ist, und ich habe viel zu sagen.

Hast Du Dir jemals gewünscht, einfach alles hinzuschmeißen?
Das ist mir schon ein paar Mal in den Sinn gekommen. Wenn ich einfach eine Tür an die Wand malen und durchgehen hätte können, ich hätte es getan vor langer Zeit. Ich könnte niemals aufhören, Musik zu schreiben, aber alles andere könnte ich hinter mir lassen.

Hast Du unerfüllte Wünsche und Träume, die Du wahr werden lassen wolltest?
Ich bin ein Träumer, aber ich vermische diese nicht mit der Realität. Im wahren Leben habe ich nicht so viele Träume, nur Ziele. Und mit harter Arbeit kann ich sie vielleicht erreichen, wenn alles gut läuft. Im Musikgeschäft z.B. spielt es keine Rolle, wie gut Du Deine Arbeit machst, solange auch nur ein Typ im Anzug sich gegen Deine Pläne entscheidet.

Wo siehst Du Dich in 10 Jahren?
So weit denke ich gar nicht. Und die Welt geht 2012 unter, also gibt es auch keinen Grund, weiter zu schauen :)

Was bedeutet für Dich…
Freundschaft?
Vertrauen und Respekt
Liebe?
Lebenskraft und Leidenschaft
Glaube?
Große Stärke kommt aus dem Glauben, egal ob an Gott oder sich selbst.

Was magst Du an Dir selbst am meisten?
Ich denke, meine Fähigkeit, die Energie zu finden, beinahe jede musikalische oder künstlerische Vision, die ich im Kopf habe, auch zu beenden, egal wie viel Arbeit das bedeutet.

Was ist Deine schlechteste Angewohnheit?
Ich denke, meine Fähigkeit, die Energie zu finden, beinahe jede musikalische oder künstlerische Vision, die ich im Kopf habe, auch zu beenden, egal wie viel Arbeit das bedeutet :) haha

Wie würdest Du Deine Heimat in drei Sätzen beschreiben?
Finnland ist das schönste Land auf der Welt, mit allem, was ein finsterer Geist je gebrauchen könnte.
Verregneter Herbst mit fallenden Blättern, der zu kaltem und dunklem Winter führt, der Deine Selle gefrieren lässt und von der Frühlingsonne aufgetaut wird… und die Schönheit der Tausend Seen und endloser Wälder.

Wenn Du ein Bundstift wärst, welche Farbe wärst Du?
Schwarz

Wenn du eine Comicfigur wärst, wer wärst Du?
Wolverine. Er ist ein einsamer Jäger, genau wie ich. Und er hat coole Krallen!

Wenn die Welt morgen unterginge, und Du wüsstest es, was würdest Du tun?
Ich würde die ganze Zeit im Studio verbringen, dann würde ich rausgehen, mit meinem mp3Player. Ich würde die neuen Songs hören und der Welt beim untergehen zusehen.

Stell Dir vor, Du strandetest auf einer einsamen Insel, was würdest Du gerne bei Dir haben?
Meinen Laptop, mein Reise-Aufnahmeset (mbox, pod, laptop) und die Gitarre… vielleicht ein paar 100 Stringsets und Pleks :)

Was war die außergewöhnlichste Frage, die Dir je gestellt wurde?
Denkst Du, dass Du Jesus Christus bist? (aufgrund einiger religiöser Zeilen in den Texten)

Und die dümmste?
Könntest Du bitte mit dem Singen aufhören? Ich mag Deine Musik, aber Dein Gesang ist echt daneben (ein Fan, der meinen Gesang nicht mochte). Ich mach das Zeug, das ich tue, weil ich es mag. Nicht weil ich gemocht werden möchte :)

mica, agla

 

14.04.2011

rechts