Reviews & Previews

UFO – Seven Deadly

SPV / Steamhammer
24. Februar 2012

5 von 6 Punkten

Wären wir gezwungen, eine holophrastische Definition der britischen Hardrockszene anzubringen, wäre das in diesem Fall ganz einfach: UFO!
Die Urgesteine um Phil Mogg liefern im Februar ihr neues Album ab, und das hat ohne Weiteres Klassiker-Potential. Seven Deadly bietet 10 ausgewogene Songs, die den traditionellen UFO-Sound frisch und unverbraucht wiedergeben. Die glorreichen Vier haben sich zum Zwecke adäquater Produktion in Celle, im Area 51 versammelt und mit Tommy Newton einen vollen und mondänen Sound entwickelt. Anspieltipp ist im Grunde das gesamte Album, vom soliden Opener Fight Night über sexy Mojo Town und das verträumte Angel Station bis hin zum eingängig-ruhigen Abschluss Waving Good Bye.
Fazit: nicht nur für Alteingesessene sehr empfehlenswert.
mica

 

21.02.2012

rechts