Reviews & Previews

Satyricon - The Age of Nero

Roadrunner Records
24. Oktober 2008
4 von 6 Punkten

Norwegen: Land des düstersten allen Blackmetals. Fällt dieser einmal melodisch aus, wird er meist mit Mainstream gleichgesetzt, doch dass es auch anders geht, beweisen Satyricon. The Age of Nero heißt der neuste Output des Duos und bietet ein einheitlich dusteres Bild. Der Opener Commando ist zwar leider recht langweilig und ergo eine schlechte Wahl für den Einstieg, doch schon mit Lied Nr. 2, Wolfpack, steigt das Niveau rapide an. Den Höhepunkt stellt meiner Meinung nach das nicht umsonst so gelobte Black Crow on a Tombstone dar. Leider gibt es immer wieder Stellen, die ein wenig sperrig und langwierig wirken, doch alles in allem kann man sagen, dass Satyricon – im Gegensatz zu manch anderem Vertreter ihres Genres – ein intelligentes und durchdachtes Werk abgeliefert haben.
mica

 

01.12.2008

rechts