Crystal Breed – The Place Unknown

LTYH Records 
11. November 2011

5 von 6 Punkten

Crystal Breed, gegründet 2008, bringt im November ihr Debutalbum auf den Markt. Die stilistische Ausrichtung liegt ganz klar im Progressive Metal der Marke Dream Theater: Verspielte, leichtfüßige Melodien treffen auf harte Riffs und atmosphärischen Teppich, dazu kommen kritische und nachdenkliche Texte.
Im Grunde hätte der Erstling der Hanoveraner den Status „außergewöhnlich gut“ verdient: 7 von 9 Songs sind sehr zu empfehlen (z.B. Rockstar Wannabe, Words of Silence, Lies), ein Lied ist solide, aber nicht herausragend (Worshiper) und... ja, da gibt es noch das schon beinahe lächerlich uninnovative (im Vergleich zum Rest des Albums!) Back t'your Mum.
The Place Unknown ist ein überaus leichtfüßiges, anspruchsvolles Melodic Progressive Metal Album, das vorahndenes Potential des Quartetts leicht deutlich macht, und auf einen schönen Nachfolger hoffen lässt.
mica

 

21.02.2012

rechts